Tauiden

Bei der zweiten Bierfamilie handelt es sich um die Tauiden. Obwohl der Stammbaum der Tauiden weiter zurück geht, wurde sie nach dem ehemaligen Altherrenpräsidenten Keller v/o Tau getauft, welcher den Zusammenhalt auf prägende Art und Weise stärkte. Die Entstehung der Bierfamilie entstand durch einen Zufall. Nach dem Tau seinen Biervater Roos v/o Sprit ausgesucht hatte, verschwand dieser 1959 nach zwei Wochen spurlos. Durch die Tatsache, dass mit dem Fortgang von Sprit eine Lücke im Stammbaum entstanden war, gründete Tau seine eigene Familie und verlieh der Familienlinie neues Leben.

Anlässe und Traditionen

Seit der Gründerzeit sind die Tauiden eine sehr aktive Bierfamilie, welche jährlich ein Bierfamilienfest feiert. Zur Zeit von Tau’s Altherrenpräsidentschaft nahm die Aktivität in der Bierfamilie ab. Nach 1988 wurde nur noch im Jahre 1998 im Raum St. Gallen ein Fest organisiert, 2002 fand ein zweitägiger Anlass mit Damen im Tessin statt und 2006 ging die Bierfamilie an ein Hornussenfest im Luzerner Hinterland. Tau begründete den Rückgang der Anlässe durch den hohen Zeitaufwand als AHP und der eigenen beruflichen Karriere. Er führte weiterhin aus, dass er nach dem Rücktritt gleich bemüht war, die alten Traditionen wieder aufleben zu lassen. So wurden ab 2008 im Frühjahr alle jungen Aktiven Tauiden in sein Haus in Zumdorf eingeladen, in der kleinsten Gemeinde der Schweiz. Man trifft sich in einer gemütlichen Runde und lernt sich kennen. Zusätzlich wird pro Jahr ein Bierfamilienfest veranstaltet. Gemäss Tau ist es wichtig nachzuführen, dass bei den Tauiden das Bierfamilienfest speziell für die jungen Aktiven organisiert wird, um sämtliche Mitglieder zu integrieren.

Familienleben

Obwohl der Stammbaum über viele Generationen nur aus zwei Ästchen bestand, kann sich heute die Bierfamilie über allfällige Nachwuchsprobleme nicht beklagen. Zurzeit ist die Bierfamilie bei den Aktivitas breit vertreten. Obwohl es im Zuwachs einer Bierfamilie immer wieder Höhen und Tiefen gibt, so ist es das Wichtigste, dass die Familie als solches gelebt wird und der Zusammenhalt stimmt. Als einem Tauiden der Ausschluss von der Verbindung drohte, da er am Stamm zu wenig anwesend war, fuhr Tau vor Jahren nach St. Gallen um sein Familienmitglied zu vertreten. Für Tau ist es genau in solchen Situationen wichtig, dass eine Bierfamilie hinter ihren Mitgliedern steht und sie unterstützt. Er ist der Ansicht, dass es essentiell ist, dass die Bierfamilie ihre Verantwortung wahr nimmt und ihre Mitglieder unterstützt, sei es in der Verbindung oder auch im Privatleben.

Stammbaum

Tauiden
Zurück