Tagebucheintrag FS21 – Semesterwoche 1

1. März 2021

Endlich starteten wir in das 193. Farbensemester der AV Bodania. Die Vorzeichen deuten darauf hin, dass bis zu den Lockerungen vom Bundesrat im März/April, sämtliche Anlässe online stattfinden werden. Doch schon am Morgen vor dem Eröffnungs-AC/BC über Zoom, fanden sich sechs Aktive unter der Leitung von Sütterle v/o Sör zum Papagei-Umbau zusammen. Bis am frühen Nachmittag wurden über drei Tonnen Stein und Schutt, welcher unter dem alten Boden lag, in Eimer geschaufelt und abgetragen. In den Worten des appenzeller Bauarbeiters vor Ort, konnte bei der Bodenerneuerung «e chli nebis gspäret» werden. Vom lieben Wirt Lars wohl genährt, gesellten sich die Büezer in eine der drei WGs, von wo aus über Zoom verbunden, die wichtigen BC-Themen besprochen wurden. Es wurde rege diskutiert und die Biere leerten sich mit zügigem Tempo. Gegen Schluss verlas der hohe Senior Furrer v/o Titan seine Antrittsrede und sprach von aktiver Teilnahme und gegenseitiger Unterstützung und schwierigen Zeiten. Die Worte stimmten die Teilnehmenden positiv für die anstehenden Aufgaben und gemeinsamen Zeiten.

Am Donnerstagabend teilte sich die Bodanerschaar wiederum auf drei WGs in St. Gallen auf und spielte stundenlang online Jass. Erfreulicherweise schalteten sich auch Extralokale und Totaldispensierte Burschen zum Kartenspiel ein, sowie Wenk v/o Prompt von Hamburg aus und Altherr Keller v/o Freud. Die Spefuchsen stellten sich den älteren Semester gebührend und in Reimform vor und die Runde paukte fröhlich bis Mitternacht. Auch wenn die Online-Jass Seiten den Digi-Jass noch nicht in ihr Repertoire aufgenommen haben, verbrachten wir einen wohltuend lustigen Abend über Zoom.

Zurück
[