Tagebucheintrag FS24 – Semesterwoche 10

29. April 2024

Am Dienstag fand der traditionelle Semestergottesdienst in der Kathedrale statt. Mit gewohnt abgeklärter Art leitete Don Camillo den Gottesdienst. Dieser wurde musikalisch von der St. Galler Jodelgruppe unterstützt. Darin befand sich zu unserem Erstaunen der befreundete Blöckler Widrig v/o Schwätz, der das Durchschnittsalter der Truppe massiv senkte. Anschliessend zogen wir weiter zum Apéro, bevor es dann für die Kreuzkneipe in den Steinacherkeller verschoben. Sämtliche Stafetten haben wir selbstverständlich für uns entschieden. Am Mittwoch schritten wir zu einem ungewöhnlich kurzen Mittagslunch, was den Anwesenden aber aufgrund der Strapazen vom Vorabend gerade gelegen kam. Anstelle eines Referats äusserte Don Camillo einige prägnante und doch tiefgründige Nachgedanken zum Gottesdienst. Immer noch leicht verkatert begaben wir uns am gleichen Abend ins Restaurant zur Linde nach Zürich. Wir veranstalteten gemeinsam der AKV Kyburger und der AKV Alemannia die Übergabe der Blockfackel. Es freute mich, dass wir trotz des Heimvorteils der Kyburger die meisten Teilnehmer an diesem Abend stellten. Der kurze, aber süffige Abend wurde aufgrund der Heimreise der Alemannen früh beendet. Trinklustige mit besseren Zugverbindungen blieben jedoch bis auch das letzte Fass ausgetrunken war im Kommerslokal.

Zurück
[<]