Tagebucheintrag HS21 – Semesterwoche 1

17. Oktober 2021

Wir blicken auf eine intensive Startwoche und einen gelungenen Start in die Werbephase zurück. Dank dem Engagement der Aktivitas konnten unter den neueintretenden Studenten viele neue Bekanntschaften gemacht werden und es haben sich einige Interessenten für die kommenden Werbeanlässe herauskristallisiert. Nun gilt es diese zu mobilisieren und in engerem Kreise unserem Freundschaftsbund näherzubringen.

Am Montag fand die AV BODANIA Homeparty in der WG der Fuchsen Cajacob v/o Allegra, Müntener v/o Commodus und Collenberg v/o Giacometti statt. Die Party war ein voller Erfolg und die Wohnung bis zum Bersten gefüllt mit trinklustigen Studenten. Die zahlreichen Plakate, Flyer und die Fahne der AV BODANIA waren dabei nicht zu übersehen. Bei guter Musik und einigen Bieren konnte so in ungezwungenem Rahmen ein wirkungsvoller Auftritt gewährleistet werden.

Gleich am Dienstag ging es mit dem Startwochenstamm in den Bars von St. Gallen weiter. Die AV BODANIA offerierte neugierigen Studenten einige Biere, sodass sich gemütliche und anregende Gespräche entwickelten. Beim Umherziehen in der Stadt trafen wir auch auf einige gesellige Mitglieder einer Mittelschulverbindung, mit denen wir uns in einigen Bierduellen und Stafetten messen konnten.

Der Mittwoch versprach während den Anlässen der Studentenschaft zu weiteren Bekannschaften. Beim Grillanlass an der Universität oben konnten bei Bier und Wurst verschiedene Kontakte geknüpft werden. Die Zofingia HSG kam in Farben dahergelaufen, kam aber nicht an unseren Fuchsen vorbei, die sie in mehreren Bierstreiten standesgemäss in die Schranken wiesen.

Zu guter Letzt spielten wir in der Affekt-Bar Beerpong und durften auch bei diesem Anlass zufrieden feststellen, das ein oder andere bekannte Gesicht wieder begrüssen zu dürfen.

Summa summarum bin ich sehr zufrieden nach der letztjährig eher verhaltenen Startwoche dieses Jahr wieder mehr Energie unter den neuen Studenten zu verspüren. Ich möchte ausserdem allen Bodaner Burschen danken, die sich neben der Arbeit Zeit genommen haben, uns während dieser ersten wichtigen Woche zu unterstützen!

Ausserdem fand vergangenes Wochenende das Bierfamilienfest der Charmiden im Appenzell statt. Wie mir zu Ohren gekommen ist, haben rund 60 Charmiden inklusive Familie ein ausgelassenes Fest feiern dürfen.

Zurück
[