13. WOCHE HS 2020

3. Dezember 2020

13. SEMESTERWOCHE

Rückblick: 

Am Dienstagabend fanden wir uns zum Semestergottesdienst ein, wo wir seit langem wieder einmal auf Don Camillo treffen und seinen aufstellenden Worten lauschen durften. Mit einem sinnvollen Schutzkonzept und der Live-Übertragung des Gottesdienstes stellten die akademischen Seelsorger ihre Flexibilität unter Beweis und konnten uns ein optimistisches Gefühl für die kommende Zeit vermitteln. Im Anschluss fanden wir uns mit unseren Freunden der AV Steinacher im Corona-Saal ein, da es trotz Absage des Apéros faktisch unmöglich ist, einen Bodaner-Abend ohne gemeinsames Anstossen zu beenden.

Zu unserer Freude besuchten uns bei dieser Gelegenheit die Hohe CP Furrer v/o Thalia und die Hohe CC der Region Ostschweiz Straumann v/o Vesper. Bezeichnenderweise war dies für beide Besucherinnen eine seltene Gelegenheit, an einem Verbindungsanlass teilnehmen zu können und sie erfreuten sich des nach wie vor aktiven Stammlebens in der AV BODANIA. Als ausgesprochen aufgestellte Zentralpräsidentin voller Tatendrang gestaltet sich die Lage für Thalia als besonders undankbar und sie beklagte die mangelnde Kommunikation der Sektionen gegenüber dem Zentralkomitee. Die Verbindungen scheinen momentan vorwiegend mit sich selbst beschäftigt zu sein, und so herrscht Unklarheit, wie im Einzelfall mit den Restriktionen umgegangen wird und wer überhaupt noch Anlässe durchführt.

Am Donnerstag trafen sich die Spefuchsen zu ihrem ersten FC und wurden vom Hohen FM a.i. Samson über das Leben im Bodaner-Stall informiert. Danach fand ein gemütlicher Stamm im kleineren Rahmen statt.

Ausblick:

Ein Blick auf das ursprüngliche Semesterprogramm lässt uns schmerzlich feststellen, dass nun die Wallfahrtswoche anstünde und die Vorfreude auf das Jahreshighlight für jeden Bodaner von Tag zu Tag steigen würde. So schnell lassen wir uns aber bekanntlich nicht unterkriegen und so wurde spontan beschlossen, trotzdem ein bisschen Wallfahrtsfeeling aufkommen zu lassen.

Am Dienstag, 1. Dezember, treffen wir uns zum Stamm im Papagei, um die besinnliche Adventszeit in Bodaner-Manier auf wahrlich unbesinnliche Weise einzuläuten.

Am Donnerstag, 3. Dezember, trifft sich die Aktivitas mit jedem Bodaner, der sich berufen fühlt, zur Wallfahrt light. Wir starten um 13:30 s.t. im Papagei mit einer Stafette und verschieben in Teams von maximal 8 Personen mit der Bahn nach Teufen. Dort werden wir uns im Dorfkern auf die lokalen Restaurants aufteilen und zwischen diesen rotieren. In regelmässigen Abständen werden die Teams Delegationen zu Stafetten an bekanntgegebenen Orten entsenden. Der Ausgang dieser Stafetten entscheidet nicht nur über Ruhm und Ehre, sondern auch über den Betrag, den jedes Team vom Semesterbudget beziehen darf. Gegen 21:00 werden wir wieder im Papagei eintrudeln und den Abend gemeinsam ausklingen lassen. Jeder Bodaner ist herzlich zu dieser kleinen Ersatz-Wallfahrt eingeladen!

DER FREUNDSCHAFT  DIE TAT!

Patrick Agnéus v/o Liberoxxx

Zurück